Technische Anlage

Wasserwerk:

  • Filtration (5 Filterkessel á 15 m³)
  • Kalkmilchanlage
  • Desinfektionsanlagen
  • Trinkwasserförderung (3 Horizontal-Kreiselpumpen (30-100 m³/h))
  • Alternative Energiegewinnung (2 Generatoren (10-80 KW/h), 2 Schaufelradturbinen,
    1 Wehranlage)

Überwachung:
Zentrale EDV-Überwachungs- und Fernbedienungsanlage

Herkunft des Wassers:
vollständig aus den eigenen Quellen im Eyachtal

Quellen:
Lochquelle, Neuackerquelle, Große Wiesenquelle, Eschenbrunnen, Mannenbachquelle I, Mannenbachquelle II
Schüttmenge: max. 120 l/s

Wasserversorgungszonen:
Hochzone:
Dobel, Ortsteil Neusatz und Rotensol der Stadt Bad Herrenalb, Kernstadt Neuenbürg und Ortsteile Arnbach und Dennach
Niederzone:
Birkenfeld, Karlsbad und Straubenhardt

Nachdem die Quellen im Eyachtal höher liegen als die Hochbehälter der Ortschaften in der Niederzone, fließt das aufbereitete Wasser vom Wasserwerk im natürlichen Gefälle bis zum Haupthochbehälter Wolfsgrube und wird von dort in die Niederzone verteilt. Das Wasser zur Hochzone wird zum Niederzonenbehälter Dobel bzw. zum Haupthochbehälter Dennach mit Wasserkraft oder elektrischer Energie gepumpt (4 x 5,5 KW, 2 x 4 KW).

Wasserbehälter:
15 Hochbehälter (Speichervolumen ca. 20.000 m³)

Betriebsbehälter:
2 (1 x 750 m³, 1 x 500 m³)

Druckstoßkessel:
7

Leitungslänge:
40 km (ohne Ortsnetze)

Jahresumsatz:
ca. 1,8 Mio. m³ oder 1.800.000 l

Wasserdargebot:
ca. 3,5 Mio. m³

Verbraucher:
ca. 45.000 Einwohner

Spitzenverbrauch:
rd. 120 l/s oder bis zu rd. 430.000 l in der Stunde

Schächte:
ca. 50 Stück

Hydranten:
ca. 30 Stück

Wasserzähler:
71 Stück (DN50-200)